Großes Event mit großer Geschichte

 

„Ein Fest für die Sinne“ – so titelte 2010 die Frankfurter Neue Presse über Bad Homburg International. Damals wie heute sorgt das Traditionsturnier im Bad Homburger Kurhaus für Begeisterung, Lebensfreude und unbeschwerte Momente. Als fester Bestandteil des städtischen Veranstaltungskalenders feiert das Turnier 2022 sein 35. Jubiläum. Die ideale Gelegenheit, den Blick zurückzuwerfen!

Seinen Ursprung hat Bad Homburg International bereits in den 50er Jahren. Ab 1952 fanden in der Frankfurter Kongresshalle, später in der Jahrhunderthalle (Pokale der „Alten Oper“,) im Zoo-Gesellschaftshaus (Turniere um den „Römerpokal“) und in der Alten Oper („Brasilienpokal“) internationale Turniere statt. Die Erfolge dieser Veranstaltungen sprachen für sich.

Anfang der 80er Jahre entschloss sich der T.C. Der Frankfurter Kreis e.V. dazu, den Erfolg internationaler Tanzturniere nach Bad Homburg zu holen. Von Anfang an maßgeblich an der Umsetzung beteiligt waren die Stadt Bad Homburg, die Kur- und Kongress GmbH und die Spielbank Bad Homburg. 1986 feierte Bad Homburg International im Kurhaus Bad Homburg Premiere – damals noch als „Großer Preis der Stadt Bad Homburg vor der Höhe“, später als „Großer Preis der Spielbank Bad Homburg“ und seit 2014 als „Großer Preis von Europa“ und „Großer Preis der Spielbank Bad Homburg“.

Seitdem hat sich Bad Homburg International zum Wohnzimmer der internationalen Tanzelite entwickelt. Jahr für Jahr begrüßt das Turnier Welt-, Europameister und Finalisten aller großen Turniere – darunter beispielsweise Paul Killick und Inga Haas, Sieger des Lateinturniers 1992 und 1993, die später als Mitglieder des Frankfurter Kreis Weltmeister der Amateure wurden. Auch Sascha und Natascha Karabey gingen während ihrer Zeit im Amateursport bei Bad Homburg International an den Start und ertanzten sich insgesamt acht Mal den Sieg der Standardsektion. Viele Paare feierten nach ihrer Amateurkarriere auch im Profibereich große Erfolge oder wurden im Anschluss renommierte Trainer. Seit 2014 findet das Turnier unter der Flagge der German Amateur League statt.

Neben zahlreichen hochkarätigen Turnierpaaren sorgt auch das Showprogramm immer wieder für Begeisterung. Spitzenformationen wie der TSC Schwarz Gelb Aachen e.V., die TSG Bremerhaven und die Formationen des T.C. Der Frankfurter Kreis e.V. präsentierten bisher ihr Können auf dem Bad Homburger Parkett. Für weitere Show-Highlights sorgten unter anderem Motsi Mabuse, das Duett Fusion oder Rhönrad-Weltmeister Robert Maaser. Die passende Turniermusik liefert Jahr für Jahr eine Live-Band, darunter bisher Los Colombos, die SaliCat Band, die Seven Up Band, die Feedback Dancing Band und seit 2015 das ptArt-Orchester.